Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Generation 50+

Kursangebote

Kursangebote

Kursangebote >> Sonderrubrik >> Generation 50 +

Seite 1 von 10

Die Kommunikation per E-Mail gehört für viele schon zum Alltag. Mit den neuen Geräten wie Smartphones und Tablets traten Messenger-Dienste (Kurzbotschaften, oft auch mit Bild und Ton) wie WhatsApp ihren Siegeszug an. Inzwischen bieten viele Systeme und Programme den Austausch per Chat an.
Wie funktionieren diese Dienste? Wie sicher sind sie? Was muss man beachten? Diese und andere Fragen werden von unseren Experten im Rahmen der Fragerunde erörtert.
Sie heißen Smartwatches, fitness tracker oder wareables. Sie haben unterschiedliche Funktionen aber sie können viel: Sie messen Puls, Schritte, Atemfrequenz bis hin zum Zuckergehalt im Blut. Auch viele Handys haben mittlerweile verblüffende Gesundheitsfunktionen. Wir zeigen Ihnen mit einigen Beispielen, was diese Geräte alles können, aber auch, welche Gefahren, sowohl aus medizinischer Sicht, als auch aus Datenschutzgesichtspunkten lauern. Ihre Fragen beantwortet unser Experte beim "Digitalen Stammtisch" mit Unterstützung eines medizinischen Fachexperten, der per Videokonferenz zugeschaltet wird.
Menschen mit Demenz und ihre Familien erleben im Laufe der Erkrankung ständige Veränderungen. Täglich sind Angehörige mit neuem Verhalten konfrontiert auf das es gilt zu reagieren. Verhaltensweisen des erkrankten Menschen, welche als "schwierig", "ungewöhnlich" oder "störend" bezeichnet werden, lassen pflegende Angehörige häufig verzweifeln. Sie wirken sich stark auf die subjektive Belastungswahrnehmung des Pflegenden aus, führen zu Überforderung und häufig zum sozialen Rückzug. Wodurch kommt es zu "störenden" Verhaltensweisen und welche "Regeln" gilt es im Umgang zu beachten? Wie kann ein aggressionsfreier Umgang gelingen und die Überforderung Pflegender durch krankheitsspezifische Veränderungen verhindert oder reduziert werden? Die Referentin zeigt anhand von einzelnen Fallbeispielen Lösungsstrategien auf.
Zielgruppen der Veranstaltung sind Angehörige, ehrenamtlich Tätige und alle die mit Demenzerkrankten zu tun haben.
Diese Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem Landesverband Alzheimer Gesellschaften NRW e. V. und der AOK Rheinland-Hamburg - Die Gesundheitskasse.

fast ausgebucht Knieschule

( ab Mi., 12.9., 9.00 Uhr )

Das Knie ist das mit am meisten belastete Gelenk unseres Körpers. Durch falsche Belastung (z. B. falsches Schuhwerk, OPs, etc.), Fehlhaltungen und Bewegungsmangel kommt es häufig zu Beschwerden im Knie. Auch alte Verletzungen können Beschwerden hervorrufen, wenn die Muskulatur nicht konsequent wieder aufgebaut wurde. Oft ist die Beinmuskulatur zu schwach, um das Kniegelenk zu entlasten und so die Schmerzen zu lindern (z. B. bei Arthrose). Daher ist dieser Kurs auf den Muskelaufbau und die Stabilisierung ausgerichtet und eignet sich auch zur Vorbereitung auf den Skiurlaub. Weiterhin erfahren Sie Verhaltensregeln, wie Sie im Alltag das Knie besser entlasten können.

auf Warteliste Knieschule

( ab Mi., 12.9., 10.45 Uhr )

Das Knie ist das mit am meisten belastete Gelenk unseres Körpers. Durch falsche Belastung (z. B. falsches Schuhwerk, OPs, etc.), Fehlhaltungen und Bewegungsmangel kommt es häufig zu Beschwerden im Knie. Auch alte Verletzungen können Beschwerden hervorrufen, wenn die Muskulatur nicht konsequent wieder aufgebaut wurde. Oft ist die Beinmuskulatur zu schwach, um das Kniegelenk zu entlasten und so die Schmerzen zu lindern (z. B. bei Arthrose). Daher ist dieser Kurs auf den Muskelaufbau und die Stabilisierung ausgerichtet und eignet sich auch zur Vorbereitung auf den Skiurlaub. Weiterhin erfahren Sie Verhaltensregeln, wie Sie im Alltag das Knie besser entlasten können.
Dieses Seminar stellt ein hochwirksames Ganzkörpertraining mit dem Minitrampolin unter gezielter Ausnutzung von Schwerelosigkeit und Erdanziehung vor. Der permanente Wechsel zwischen Be- und Entlastung stärkt das Immunsystem, fördert Koordination und Konzentration, kräftigt die Gelenke, unterstützt nachhaltig das Gleichgewicht und hat dabei aber eine äußerst entspannende Wirkung! Schwingen auf dem Minitrampolin macht echt Spaß! Obendrein werden die u. a. zur Gewichtsreduzierung wichtigen Zusammenhänge zwischen Ernährung, Bewegung und Stoffwechsel angesprochen und durch entsprechende Übungselemente verdeutlicht. Das Angebot richtet sich ausdrücklich auch an ältere Menschen, die beweglich bleiben möchten. Die Minitrampoline werden im Kurs zur Verfügung gestellt.
Bewegungsarmut und einseitige Betätigungen und Belastungen im Beruf führen häufig zu Störungen im körperlichen und seelischen Bereich. In diesem Kurs soll vorbeugend durch allgemein körperbildende Gymnastik mit und ohne Handgeräte geholfen werden, solche Störungen zu vermeiden. Durch zusätzliche Bewegungsspiele soll zur Verbesserung der Koordinationsfähigkeit beigetragen werden. Im Kreislauftrainig werden verschiedene Muskelpartien im Wechsel angesprochen, um über Muskelreize eine besondere Durchblutung zu erreichen.

Anmeldung möglich Seniorengymnastik

( ab Di., 11.9., 9.30 Uhr )

Regelmäßige körperliche Betätigung erhält die Gesundheit und das eigene Wohlbefinden. Im Mittelpunkt der Kurse stehen die Bewegung mit Bällen und anderen Handgeräten, mit oder ohne Musik, zur Kräftigung der Rückenmuskulatur sowie Übungen zur Vorbeugung von Venenerkrankungen.

fast ausgebucht Seniorengymnastik

( ab Di., 11.9., 11.00 Uhr )

Regelmäßige körperliche Betätigung mit altersgerechten gymnastischen Übungen erhalten die Gesundheit und das eigene körperliche Wohlbefinden. Das Programm enthält Körper- und Bewegungstraining, Kräftigung der Muskulatur, Atem- und Entspannungsübungen.

Anmeldung möglich Seniorengymnastik

( ab Mi., 12.9., 9.15 Uhr )

Regelmäßige körperliche Betätigung erhält die Gesundheit und das eigene Wohlbefinden.
Die Gymnastik-Kurse bieten: gesundheitsbewusstes Training von Kopf bis Fuß, auch mit Übungsgeräten, gezielte Übungen für den Rücken und die Halswirbelsäule, Koordinations- und Reaktionsübungen mit und ohne Musik, Spiel, Tanz, Entspannung - und dabei viel Freude!

Seite 1 von 10

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen oder Anmeldefrist überschritten.
Kurs abgeschlossen oder Anmeldefrist überschritten.
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Anmeldung: Siehe Kursdetails
Anmeldung: Siehe Kursdetails

Kontakt

Volkshochschule Neuss
im Romaneum - 3. Etage 
Brückstraße 1
41460 Neuss

Telefon 0 21 31 / 90 41 51
Telefax 0 21 31 / 90 24 67
E-Mail vhs@stadt.neuss.de
Anmeldungen per Fax: 02131 / 90 23 87

Öffungszeiten

Anmeldung
Persönlich (RomaNEum, 3. Etage)
Montag – Freitag: 9.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag: 15.00 – 18.00 Uhr

Anmeldung für Deutschkurse
Nur persönlich möglich!
(RomaNEum, 3. Etage)
Montag – Mittwoch: 9.00 – 12.00 Uhr

Servicetelefon: 02131 – 904151
Montag – Mittwoch: 9.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag: 9.00 – 18.00 Uhr
Freitag: 9.00 – 12.00 Uhr

Gerne vereinbaren wir mit Ihnen weitere
Termine für Anmeldungen und Beratungen.

Öffnungszeiten des  RomaNEums
Montag – Freitag: 08.00 – 21.30 Uhr
Samstag – Sonntag: 08.15 – 18.00 Uhr

Nach oben

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen
Stadt Neuss