Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Fachbereich 4: Geist und Natur

Städte und Landschaften

Kursangebote >> Kursbereiche >> Kultur >> Städte und Landschaften

Seite 1 von 1

Berge existieren nicht ewig. Sie entstehen in Millionen von Jahren durch Kollisionen der Erdplatten und werden durch die Kräfte der Erosion wieder zerstört.

"Der Berg ruft" heißt die aktuelle Ausstellung im Gasometer Oberhausen. Sie zeigt die Vielfalt dieser außergewöhnlichen Welt und erzählt von der Faszination der Berge auf uns Menschen. Sie macht den ewigen Kreislauf des Gesteins nachvollziehbar und zeigt in einzigartigen Filmausschnitten und Fotos wie in Jahrmillionen in den gewaltigen Gebirgsmassiven der Erde einzigartige Lebenswelten mit ihrer ihnen eigenen Tier- und Pflanzenwelt entstanden sind.

Die Ausstellung lässt ihre Besucher teilhaben an den legendären Erstbesteigungen der berühmtesten Gipfel der Erde, berichtet von großartigen Triumphen und dramatischen Niederlagen. Und sie erzählt von der jahrtausendealten Ehrerbietung, mit der Menschen den Bergen begegnen: Sie waren Orte religiöser Verehrung, der Zuflucht und Besinnung in Abgeschiedenheit, voller Mythen und Geheimnisse.

Im Preis sind Fahrtkosten (VRR) und Eintritt enthalten.

Treffpunkt: 13:15 Uhr Hauptbahnhof Neuss, vor dem Eingangsportal (Theodor-Heuss-Platz)
Schneebedeckte Berge, dichte Regenwälder, einsame Fjorde, heiße Quellen, traumhafte Strände, türkisfarbene Gletscherseen, reißende Flüsse, vergessene Tiere, raue Klippen, dampfende Geysire, wunderschöne Wasserfälle und moderne Städte - das alles ist Neuseeland, und zwar auf engstem Raum.

In dieser Reportage werden die Zuhörer mit auf einen virtuellen Roadtrip kreuz und quer durch dieses fanszinierend vielfältige Land genommen, in dem man innerhalb von wenigen Stunden alle vier Jahreszeiten erleben kann. Mit dem Campervan geht es vom modernen Auckland zur magischen Bay of Islands mit ihren vielen Inseln und Delphinen. Aktive Geysire und nach Schwefel riechende, blubbernde Schlammpools bieten einen schönen Kontrast zur freundlichen Hauptstadt Wellington, von wo aus zur Südinsel übergesetzt wird. Hier erleben wir die raue Wildnis Neuseelands, mit Felsen, die aussehen wie Pfannkuchen, majestätischen Gletschern, rauschenden Wasserfällen und einer schroffen, kaum zugänglichen Fjordlandschaft am Ende der Welt. An den einsamen Küsten im Süden begegnen wir trägen Seelöwen und torkelnden Pinguinen, und bevor wir unsere Reise in Christchurch beenden, erfahren wir was es mit dem mysteriösen Wahrzeichen Neuseelands auf sich hat - dem Kiwi.

Anmeldung: Siehe Kursdetails Die Slowakei - vielfältig und modern

( ab Di., 18.9., 19.30 Uhr )

Auf kleinem Raum konzentriert sich eine Vielfalt von Naturschönheiten und architektonischen Schätzen. Das Land der Karpaten hat wunderschöne Landschaften, die vom Massentourismus noch nicht eingenommen sind: sanfte Bergländer, die schneebedeckte Hohe Tatra und fruchtbare Ebenen, die zur Puszta hinüberleiten. Nur das Meer fehlt. Verträumte Städte, Schlösser, Burgen und Holzkirchen zeugen von einer wechselvollen Geschichte und der langen Zugehörigkeit zur österreichisch - ungarischen Monarchie der Habsburger.

Viele der historischen Sehenswürdigkeiten gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe, und die zweitgrößte Stadt, Kolice, war 2013 Kulturhauptstadt Europas. Bratislava, die quirlige Hauptstadt, ist Zielgebiet von Touristen aus aller Welt. Die Slowakei orientiert sich als EU-Mitglied zunehmend nach Westeuropa; doch neben dieser neuen Ausrichtung wird Wert auf die Tradition und Vergangenheit gelegt.

Der Vortrag möchte Sie mitnehmen auf eine Entdeckungsreise durch das insgesamt noch recht unbekannte EU-Land in der Mitte Europas

Anmeldung: Siehe Kursdetails Schweden: Stockholm - Mälarsee - Uppsala

( ab Di., 6.11., 17.30 Uhr )

Die Lage an der Ostsee und am Mälarsee, dem drittgrößten See Schwedens, verleiht Stockholm, der "Königin vom Mälarsee", ihren besonderen Reiz. Die Stadt breitet sich auf 17 Inseln aus. Jede Insel ein Stadtteil mit einem eigenen Charakter. Uppsala, die charmante Studentenstadt, ist eine alte, junggebliebene Stadt mit der ältesten Universität in Nordeuropa und wertvollen Kulturgütern. Der Mälarsee ist die Wiege der schwedischen Geschichte und Kultur. Von hier aus starteten einst die Wikinger ihre Eroberungsfahrten in ferne Länder. Hier begann aber auch die Christianisierung Schwedens, wovon noch Runensteine und alte Kirchen zeugen. Verträumte Orte mit den typischen roten Häusern, von der Eiszeit geprägte Geländeformen, unzählige Seen, Ackerland und dichte Wälder charakterisieren die Landschaft am Mälarsee.

Der Vortrag stellt Stockholm und Uppsala vor und gibt Einblicke in die eindrucksvolle Naturlandschaft und vielfältige Kultur Mittelschwedens.

Anmeldung: Siehe Kursdetails Die kanarischen Inseln bei Tag und Nacht

( ab Do., 15.11., 19.30 Uhr )

Der reich bebilderte Reisebericht zeigt Impressionen der grandiosen Natur von Teneriffa, Gran Canaria und La Palma bei Tage.

Doch erst in der Nacht enthüllt sich ein weiterer Schatz: der unvergleichliche Sternenhimmel über den Inseln im Atlantik. Erfreuen Sie sich an wunderschönen Aufnahmen von Bäumen, Felsen, Pflanzen und Tieren. Lassen Sie sich von Sonne und Mond, von Planeten, Sternen und Galaxien verzaubern. Hier erleben Sie die beliebten Urlaubsinseln einmal in einem ganz anderen Licht. Für Astronomiebegeisterte gibt es auch noch Tipps zu Beobachtungsmöglichkeiten...

auf Warteliste Gartenfahrt ins blühende Bonn

( ab Sa., 15.9., 8.30 Uhr )

Unsere Herbsttour führt uns in das schöne südliche Rheinland, genauer ins rechtsrheinische Bonn. Als erstes besichtigen wir den 400qm-Garten des Dendrologen Dirk Bröhl. Um ein historisches landwirtschaftliches Anwesen mit überdachtem Hof (Baujahr 1904) im geschichtsträchtigen Stadtteil Schwarzrheindorf hat er einen Garten in Süd-West-Hanglage angelegt. Er enthält einen Teich sowie mehrere Sitzgelegenheiten. Der Garten verteilt sich auf drei Ebenen. Höhepunkte für Besucher bilden das Kiwispalier sowie der Kräuter- und Gemüsegarten mit zum Teil seltenen Nutzpflanzen.

Vor dem Mittagessen versuchen wir noch einen Blick in die berühmte romanische Doppelkirche St. Marie und Clemens in Schwarzrheindorf zu werfen (je nach Verfügbarkeit).

Anschließend werden wir durch den historischen Garten der Wasserburg Lede geführt. Am Ortsausgang von Bonn-Vilich liegt die auf das frühe 13. Jahrhundert zurückgehende Wasserburg als typisches Beispiel einer rheinischen Niederungsburg. 1907 wurde der Düsseldorfer Gartenarchitekt von Engelhardt beauftragt, Entwurfsarbeiten für die Parkanlage bei der Burg Lede zu übernehmen. Der Charakter der Anlage trägt noch heute Züge seiner Handschrift.

Es folgt ein ausführlicher Besuch des Arboretum Park Härle. Am sonnigen Hang des Rheintals liegt das parkartige Gelände der Familie Härle, das seit 1997 von einer gemeinnützigen Stiftung verwaltet wird. Die reichhaltige Pflanzensammlung vereint viele botanische Schätze, die in gestalteten Beeten besonders zur Geltung kommen. Die Kulisse der vielen seltenen Gehölze bietet reichlich Raum für ausgefallene und attraktive Stauden, Farne, Gräser und Blumenzwiebeln. Ein Eldorado für Pflanzen- und Naturliebhaber!

Wir starten den Tag um 08.30 Uhr vor dem Neusser Hauptbahnhof, die Rückkunft wird gegen 18.30 Uhr sein.

In den Teilnehmerentgelten sind die Busreise, Eintritte und Führungen durch die Gärten enthalten.

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Anmeldung: Siehe Kursdetails
Anmeldung: Siehe Kursdetails

Kontakt

Volkshochschule Neuss
im Romaneum - 3. Etage 
Brückstraße 1
41460 Neuss

Telefon 0 21 31 / 90 41 51
Telefax 0 21 31 / 90 24 67
E-Mail vhs@stadt.neuss.de
Anmeldungen per Fax: 02131 / 90 23 87

Öffungszeiten

Anmeldung
Persönlich (RomaNEum, 3. Etage)
Montag – Freitag: 9.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag: 15.00 – 18.00 Uhr

Anmeldung für Deutschkurse
Nur persönlich möglich!
(RomaNEum, 3. Etage)
Montag – Mittwoch: 9.00 – 12.00 Uhr

Servicetelefon: 02131 – 904151
Montag – Mittwoch: 9.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag: 9.00 – 18.00 Uhr
Freitag: 9.00 – 12.00 Uhr

Gerne vereinbaren wir mit Ihnen weitere
Termine für Anmeldungen und Beratungen.

Öffnungszeiten des  RomaNEums
Montag – Freitag: 08.00 – 21.30 Uhr
Samstag – Sonntag: 08.15 – 18.00 Uhr

Nach oben

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen
Stadt Neuss