Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Fachbereich 4: Geist und Natur

Kunst und Kultur

Kursangebote >> Kursbereiche >> Kultur >> Kultur und Kunst

Seite 1 von 1

Anmeldung: Siehe Kursdetails Frank Lloyd Wright

( ab Mo., 20.11., 19.00 Uhr )

Frank Lloyd Wright (1867-1959) entwickelte eine eigenständige Architektur Amerikas, die sich von der kulturellen Abhängigkeit des Landes von Europa lossagte. Seine "Prairie Houses" sind Ausdruck des amerikanischen Geistes von Demokratie, Pioniergeist und Zusammenhalt, mit einer Feuerstelle als Treffpunkt der Gemeinschaft im Zentrum, harmonisch eingebettet in die umgebende Landschaft. Anregungen dazu fand er in der traditionellen japanischen Architektur.

Der Vortrag konzentriert sich neben den "Prairie Houses" vor allem auf drei der berühmtesten Bauten Wright's: Die Villa "Fallingwater", das "Solomon R. Guggenheim Museum" und die "Johnson Wax Company". Einfließen sollen jedoch auch Elemente aus dem 2009 erschienenen Buch des US-amerikanischen Romanciers T.C. Boyle "Die Frauen", dem ein prägnantes Zitat des Stararchitekten vorangestellt ist: "Schon früh in meinem Leben musste ich mich zwischen ehrlicher Arroganz und scheinheiliger Demut entscheiden; ich entschied mich für die Arroganz."
Welche Freiheiten besitzt der moderne chinesische Künstler (Schriftsteller, Maler, Bildhauer bzw. Installationskünstler, Musiker, Film- und Videokünstler, Internet-Blogger etc. heute? Welche Rolle spielen Kunst und Kultur im heutigen Gesellschaftssystem der Volksrepublik China?

Der Sinologe Dr. Thomas Täubner geht in seinem Vortrag der Frage nach, inwieweit die Normen der
obrigkeitlichen Gesellschaftsführung nach wie vor den Wirkungsbereich der Künstler und Künstlerinnen
in der VR China bestimmen. Oder umgekehrt formuliert zeigt Täubner, inwieweit ein neues
kulturelles Wertesystem in der heutigen VR China zur gesamtgesellschaftlichen Entwicklung beiträgt.

freie Plätze Galerienrundgang Düsseldorf

( ab Fr., 29.9., 15.00 Uhr )

Der Düsseldorfer Stadtteil Flingern ist das aktuelle Epizentrum der zeitgenössischen Kunst. Nicht zuletzt seitdem der Sammler Gil Bronner 2016 dort die Sammlung Philara in einem beeindruckenden Privatmuseum zeigt. Geplant sind Besuche bei ebenso unterschiedlichen wie spannenden Protagonisten der Düsseldorfer Szene: Die aus der Carlstadt bereits bekannte Galerie Rupert Pfab mit den frisch eröffneten, großzügigen Räumlichkeiten an der Ackerstraße. Galerie Philine Krämer, die mit dem Schwerpunkt auf junge chinesische Kunst internationales Flair in den Stadtteil bringt. Dann ein Schlenker zu Sammlung Philara und weiter zu Galerie Kadel Wilborn mit ihrem kenntnisreich zusammengestellten Programm jenseits von schnelllebigen Trends. Und last but not least: Galerie Konrad Fischer, den Platzhirsch unter den Häusern des Stadtteils, von der aus Flingern überhaupt für die Kunstszene erschlossen wurde.

Julia Ritterskamp ist Kunsthistorikerin M.A. mit den Schwerpunkten Zeitgenössische Kunst und Arte Povera. Seit 2007 selbstständig als freie Kuratorin, Autorin, Ausstellungsmanagerin und Kunstberaterin.
Zuvor war Julia Ritterskamp als Managing Director bei Galerie Karsten Greve Köln, sowie als Kunstberaterin tätig.

Treffpunkt: Galerie Rupert Pfab, Poststraße 3, 40213 Düsseldorf

Anmeldung: Siehe Kursdetails Gärten in Marokko

( ab Do., 19.10., 17.30 Uhr )

Vom 5.10. - 08.11. wird im Romaneum eine Ausstellung mit Drucken und Handschriften der Gesellschaft für Kultur und Wissenschaft des Maghreb gezeigt, die den literarischen Aspekt des reichen kulturellen Erbes dieser Region zeigt. Ein anderer unbekannterer - aber nicht weniger spannender - Aspekt ist die Gartenkunst im Orient:

Marokko ist nicht nur ein Land der Wüsten, des Meeres und der trubeligen Städte, sondern seit jeher auch ein Land der orientalischen Gärten und Plantagen. So werden wir auf unserer Bilderreise den andalusischen Garten in Rabat sehen, den Majorelle-Garten (der seit 1980 dem französischen Modeschöpfer Yves Saint-Laurent gehörte) in Marrakesch oder die grüne Oase Palmeraire de Skoura nahe Quarzazate. Außerdem führt der Vortrag nach Marrakesch, Rabat - die Hauptstadt Marokkos - die Königsstadt Meknes mit ihrer beeindruckenden Stadtmauer sowie Fes mit seiner mittelalterlichen Altstadt.

Anmeldung: Siehe Kursdetails Landschaftsgärten im Rheinland

( ab Di., 24.10., 17.30 Uhr )

Das Rheinland ist reich an Garten- und Parkanlagen. Viele der heute erhaltenen historischen Gärten stammen aus der Epoche des Landschaftsgartens, die vom letzten Drittel des 18. Jahrhunderts bis zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges reicht. Ihr Leitmotiv ist die Gestaltung nach dem Vorbild der Natur. Die vegetabilen Elemente können dabei durch künstliche ergänzt werden: von der Schäferhütte zum Teepavillon, von der Schießbahn zum Tennisplatz, vom sentimentalen Grabdenkmal zur repräsentativen Privatgrabstätte, geben die baulichen Einrichtungen einen Einblick in das zeitgenössische Leben im Garten. In ihrer großen Anzahl, Vielfalt und ästhetischen Qualität stellen die privaten Landschaftsgärten prägende Elemente der rheinischen Kulturlandschaft dar.

Anmeldung: Siehe Kursdetails Entwurf Stiftung Denkmalschutz

( ab Do., 16.11., 19.00 Uhr )



Referentin: Frau Ilona Wandtke, Mitglied des Kuratoriums Neuss der Deutschen Stiftung Denkmalschutz



In Zusammenarbeit mit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, Ortskuratorium Neuss

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Anmeldung: Siehe Kursdetails
Anmeldung: Siehe Kursdetails

Kontakt

Volkshochschule Neuss
im Romaneum - 3. Etage 
Brückstraße 1
41460 Neuss

Telefon 0 21 31 / 90 41 51
Telefax 0 21 31 / 90 24 67
E-Mail vhs@stadt.neuss.de
Anmeldungen per Fax: 02131 / 90 23 87

Öffungszeiten

Offene Sprechzeiten:
montags bis donnerstags
8.30 – 12.00 Uhr
Servicezeiten:
montags bis donnerstags
12.00 Uhr bis 13.30 Uhr
donnerstags 15.30 Uhr - 18.00 Uhr
(siehe Aushang vor Ort)
Sprechzeiten nur nach
vorheriger Terminvereinbarung:

montags bis donnerstags
13.30 - 15.30 Uhr
freitags 08.30 Uhr - 12.00 Uhr

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen
Stadt Neuss