Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Fachbereich 7: Kreatives Gestalten

Musizieren

Kursangebote >> Kursbereiche >> Kreatives Gestalten >> Musizieren

Seite 1 von 2

Anmeldung möglich Gitarre für Einsteiger/innen II

( ab Di., 11.9., 19.30 Uhr )

Mit Abschluss des Kurses können die gängigsten Akkorde gegriffen, einfache Lieder begleitet und schlichte Melodien nach Noten gespielt werden. Als Voraussetzung sollten Sie bereits 3-4 einfache Akkorde greifen und ohne größere Pausen wechseln können. Zu Probestunden sind Sie während des ganzen Semesters herzlich willkommen!

Anmeldung möglich Gitarre für Einsteiger/innen III

( ab Mi., 12.9., 20.00 Uhr )

Dieser Einsteigerkurs eignet sich für alle mit geringen Vorkenntnissen, die ihr Spiel auf eine solide Basis stellen möchten und schon flüssig einfache Akkorde greifen können. Es werden die grundlegenden Akkorde und Barregriffe sowie leichte Melodien anhand von bekannten Stücken erlernt. Des Weiteren wird das Lesen von Noten und Tabulatur erklärt und geübt. Die Auswahl der Stücke erstreckt sich auf Pop, Rock und Folk, quer durch alle Jahrzehnte. Zu Probestunden sind Sie während des ganzen Semesters herzlich willkommen!
Dieser Fortgeschrittenen-Kurs richtet sich an alle, die bereits erste Kenntnisse besitzen und die Standard-Akkorde beherrschen. Mittels Stücken aus den Bereichen Folk, Blues und Pop wird das Spielen von abwechslungsreichen Akkordfolgen sowie Soli geübt und vertieft. Außerdem sollen verschiedene Zupftechniken und musikalisches Basiswissen erlernt werden. Dieser Kurs ist auch für geübtere Spieler/innen, die ihre Kenntnisse wieder auffrischen möchten, geeignet. Zu Probestunden sind Sie während des ganzen Semesters herzlich willkommen!
Die diatonische 10-Kanal-Mundharmonika, auch "Bluesharp" genannt, ist ein kleines und unscheinbares Instrument, das sich jedoch einen festen Platz in der modernen Musik wie Rock, Hardrock, Heavy Metal, Pop, Country, Folk und natürlich im Blues verschafft hat. Dieser Workshop setzt keinerlei Kenntnisse aus dem Bereich Musik voraus. Die Teilnehmenden müssen weder Noten lesen können noch etwas über Tonarten, Dur und Moll, oder über die Musiktheorie wissen! Alle notwendigen Grundlagen für das Bluesharp-Spiel werden in diesem Workshop vermittelt, so dass die Teilnehmenden zum Ende einen Standard-Blues spielen und eine Band mit diesem Instrument begleiten können. Alle Lehrinhalte sind mit praktischen Übungen - angefangen vom einfachen Kinderlied, über Rhythmus-Harp, bis hin zum klassischen Blues - verbunden. Das Einzige, was alle Teilnehmenden haben sollten, ist eine Bluesharp (Diatonische Mundharmonika in Richterstimmung) in C-Dur! Sie kann zu Beginn des Workshops auch bei dem Dozenten erworben werden, bitte fragen Sie vor dem Kurs bei der VHS nach dem Dozentenkontakt. Themenschwerpunkte werden sein: Informationen über die diatonische Mundharmonika (Aufbau, unterschiedliche Materialien, Hersteller und Modelle), Einzelton- und Akkordspiel, 12-Takt-Bluesschema, Biegen der Töne, Bluestonleiter, freies Spiel auf der Harp, Sound-Modeling, Rhythmus-Harp, das Spielen mit einer Band und vieles mehr. Wir arbeiten in einer Kleingruppe mit max. 8 Teilnehmenden.
Der Dozent Volker Rudolphi ist seit 1990 leidenschaftlicher Bluesharp-Spieler. Er verfügt über viel musikalische Erfahrung durch das Spiel mit verschiedenen Blues- & Rockbands, Teilnahme an Blues-Sessions und Organisation von Bandtourneen.
Die Idee, eine einfache Holzkiste als Schlagzeug zu benutzen, hatten die Sklaven in der peruanischen Kolonialzeit. In den 1970er Jahren hat sich das Cajon dann im spanischen Flamenco etabliert und mittlerweile wird es bei jeder unverstärkten Musik eingesetzt. Wir lernen zunächst die richtige Sitztechnik und anschließend die verschiedenen Schlagpositionen kennen. Mit einfachen Mitteln erhalten wir kräftige Grooves und sind schnell in Lage, Rhythmen in verschiedenen Stilen, für die sonst das Drum Set zuständig wäre zu spielen. Als nächstes widmen wir uns der Koordination der Hände und nähern uns der durchlaufenden "von Hand zu Hand" Spielweise. Im Laufe des Workshops lernen wir ständig weitere musikalische "Phänomene", wie Shuffle, afrikan. beeinflusste Rhythmik, ungerade Takte, Break-Bausteine, etc. kennen. Zur Abwechslung können jederzeit unterhaltsame Rhythmicals eingestreut werden. Den Abschluss unseres rhythmischen Nachmittags bildet unsere eigene Cajon-Percussionmusik.

freie Plätze Samba Percussion Band

( ab So., 13.1., 11.00 Uhr )

Samba ist die populärste afro-brasilianische Musik- und Tanzform. Sie entstand in Bahia und ihre Wurzeln liegen in kulturellen Ausdrucksformen Angolas und des Kongo. Weite Verbreitung erfuhr dieser Musikstil zu Beginn des letzten Jahrhunderts in Rio de Janeiro, wo er Hauptbestandteil der Karnevalsprozessionen und -wettbewerbe wurde. Eine Form des Samba ist die Batucada, eine Samba Bateria, die nur auf Perkussion Instrumenten und diversen Trommeln gespielt wird, sehr abwechslungsreich und lebendig gestaltet werden kann und in riesigen Trommelorchestern, sogenannten Escolas de Samba, zur Aufführung gelangt. Da außerhalb Brasiliens Deutschland (!) die Hochburg der Samba Trommelorchester ist, wird es Zeit, diesen Musikstil auch in Neuss zu etablieren. Dieser Workshop ist für alle gedacht, die Spaß am Rhythmus haben und einmal in die aufregende, brasilianische Rhythmuswelt eintauchen wollen. Tiefe Surdotrommeln bilden das Fundament für den peitschenden Groove von kleinen Trommeln und Tamborins. Ganzas ergänzen das Frequenzspektrum und Agogoglocken beleben das Klangbild. Die Apito (Trillerpfeife) macht uns auf die Breaks der Repinique aufmerksam. Schon bald reagieren wir wie ein echtes Samba Trommelorchester: Gemeinsamer Anfang und Schluss, Frage- und Antwortbreaks, leise oder laut, langsames oder schnelles Tempo. Das alles erlernen wir spielend und erzeugen eine authentische Bateria.
Dieser Klavierkurs bietet ein vielseitiges Lern- und Fortbildungsangebot für die ältere Generation. Dabei soll die Freude am Musizieren im Vordergrund stehen und Mut gemacht werden, ein neues Instrument (Klavier) durch eigene Lieder zum Klingen zu bringen. Bei diesem Kurs werden wir leichte Klavierstücke von J. W. Schaum - Heft 1 - lernen, welche Freude und Interesse wecken. Sie spielen abwechselnd am Klavier. Sie lernen aktiv und passiv, direkt von der Lehrkraft und indirekt von anderen Teilnehmenden. Unterrichtsinhalte sind Informationen zum Instrument, zum Notenlesen, zu den Grundlagen der Rhythmik sowie die Dur und Moll Tonleiter. Der Unterricht erfolgt in der Kleingruppe mit max. 6 Teilnehmenden.
Die Dozentin Dr. Corina Kiss, wurde an der Universität für Musik in Bukarest ausgebildet und ist Pianistin und promovierte Musikwissenschaftlerin. Sie hat in vielen Ländern konzertiert. Nach zahlreichen internationalen Preisen: Klavier, Komposition und Musikwissenschaftswettbewerbe begann sie zu unterrichten.
Bei diesem Kurs werden wir Klavierstücke von J. W. Schaum (Heft 2), erarbeiten. Sie spielen abwechselnd am Klavier. Sie lernen aktiv und passiv, direkt von der Lehrkraft und indirekt von anderen Teilnehmenden. Der Unterricht erfolgt in der Kleingruppe mit max. 6 Teilnehmenden.
Bei diesem Kurs werden wir Klavierstücke von J. W. Schaum (Heft 3), erarbeiten. Sie spielen abwechselnd am Klavier. Sie lernen aktiv und passiv, direkt von der Lehrkraft und indirekt von anderen Teilnehmenden. Der Unterricht erfolgt in der Kleingruppe mit max. 6 Teilnehmenden.
Bei diesem Kurs werden wir Klavierstücke von J. W. Schaum (Heft 4), erarbeiten. Sie spielen abwechselnd am Klavier. Sie lernen aktiv und passiv, direkt von der Lehrkraft und indirekt von anderen Teilnehmenden. Der Unterricht erfolgt in der Kleingruppe mit max. 6 Teilnehmenden.

Seite 1 von 2

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen oder Anmeldefrist überschritten.
Kurs abgeschlossen oder Anmeldefrist überschritten.
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Anmeldung: Siehe Kursdetails
Anmeldung: Siehe Kursdetails

Kontakt

Volkshochschule Neuss
im Romaneum - 3. Etage 
Brückstraße 1
41460 Neuss

Telefon 0 21 31 / 90 41 51
Telefax 0 21 31 / 90 24 67
E-Mail vhs@stadt.neuss.de
Anmeldungen per Fax: 02131 / 90 23 87

Öffungszeiten

Anmeldung
Persönlich (RomaNEum, 3. Etage)
Montag – Freitag: 9.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag: 15.00 – 18.00 Uhr

Anmeldung für Deutschkurse
Nur persönlich möglich!
(RomaNEum, 3. Etage)
Montag – Mittwoch: 9.00 – 12.00 Uhr

Servicetelefon: 02131 – 904151
Montag – Mittwoch: 9.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag: 9.00 – 18.00 Uhr
Freitag: 9.00 – 12.00 Uhr

Gerne vereinbaren wir mit Ihnen weitere
Termine für Anmeldungen und Beratungen.

Öffnungszeiten des  RomaNEums
Montag – Freitag: 08.00 – 21.30 Uhr
Samstag – Sonntag: 08.15 – 18.00 Uhr

Nach oben

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen
Stadt Neuss