Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Fachbereich 1: Schule - Hochschule - Bildungsberatung / Arbeit und Beruf

Lern- und Arbeitstechniken

Kursangebote >> Kursbereiche >> Arbeit und Beruf >> Lern- und Arbeitstechniken

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich Stimmige Stimme

( ab Sa., 13.1., 10.00 Uhr )

Ob Sie innerhalb einer Firma präsentieren, verhandeln, telefonieren oder direkt in Kundengesprächen sind: Ihre Stimme hat eine sehr große Wirkung.
Im Workshop lernen Sie in praktischen Übungen, wie Sie Ihre Stimme und Sprechweise verbessern können. Geübt wird anhand von Lockerungs- und Atemübungen, Worten und kurzen Texten, sowie Sprech- und Körperübungen aus dem Schauspiel.
Das Seminar beinhaltet:

- 9 Übungen zur Atmung, zur Stimm- und Lautbildung
- 9 Artikulationstraining für eine verständliche, deutliche Aussprache
- 9 Stimmhöhe und Satzmelodie: So klingt Ihre Stimme sicher
- 9 Aufmerksamkeit gewinnen durch bewusstes Sprechtempo
- 9 Individuelle Stimmanalyse und Feedback zu Ihrer stimmlichen Wirkung

Anmeldung möglich Präsenz und Körpersprache

( ab Sa., 20.1., 10.00 Uhr )

Körper lügen nicht! Wenn Gesagtes mit dem Gesehenen nicht übereinstimmt, werden wir misstrauisch und fühlen uns unwohl. Doch das geschieht meist unbewusst und wir fragen uns, warum wir uns so fühlen. Die Antwort lautet: es besteht eine "Inkongruenz" zwischen dem Gesagtem und der Körpersprache!
Nach neuesten Erkenntnissen machen Stimme und Körpersprache insgesamt 93% des Eindrucks aus. Der Inhalt nur 7%! Wir machen uns diese Erkenntnis zu nutzen und uns bewusst, was unser Unbewusstes schon lange "vor uns" klar hat: warum wir uns bei einigen wohler fühlen, als bei anderen, welche Körpersignale wir als abweisend interpretieren und welche nicht und was wir womöglich selber (unbewusst) mit unserem Körper signalisieren, ohne es zu wollen, bzw. wie wir Gesagtes elegant mit unserer Körpersprache unterstreichen können.
Übungen aus dem Schauspiel und der Pantomime helfen uns dabei, Abläufe aufzeigen zu können und unsere Körpersprache anzupassen.
Der Workshop kann entsprechend den Bedürfnissen der TN eher zwischenmenschliche Beziehungen fokussieren oder aber berufliche Kontexte, wie Präsentationen, Verhandlungen etc.

freie Plätze Schlagfertigkeit für Frauen

( ab Sa., 27.1., 10.00 Uhr )

Kennen Sie das? Ihnen wurde etwas Unangebrachtes gesagt, und wie vor den Kopf gestoßen stehen Sie da und sagen - nichts. Abends im Bett fallen Ihnen dann geistreiche Antworten ein, die Sie hätten erwidern können. Doch es ist zu spät. Die Gelegenheit ist dahin - Sie ärgern sich womöglich über sich selbst. Doch das brauchen Sie nicht. Denn: Das schnelle Reagieren auf ungewohnte Situationen ist eine Kunst, die gelernt sein will. Und genau das lernen Sie in diesem Workshop. Und noch dazu, nachsichtig mit sich selbst umzugehen und souverän zu entscheiden, ob Sie überhaupt in den Ring des Schlagabtausches steigen WOLLEN - und wenn ja, in welcher Form.

Der Workshop unterstützt Sie

- sich mit verschiedenen Arten von Angriffen vertraut zu machen und diese schnell zu erkennen
- das eigene Reaktionsmuster zu verstehen und kennenzulernen
- Strategien zu erarbeiten, um (non-) aggressiv zu kontern

Anmeldung möglich In den Schuhen der Ahnen

( ab Di., 5.12., 18.00 Uhr )

Wie die Familienbiografie unser Leben beeinflusst
Sinnkrisen, innere Leere, das Gefühl nicht am richtigen Platz zu sein oder nicht den richtigen Beruf zu haben, andauernde Konflikte mit dem Partner, Kindern oder den Eltern, ein fehlendes Heimatgefühl, hinderliche Überzeugungen usw. können eine Fortführung oder Wiederholung eines alten Problems sein, das bereits unsere Vorfahren, also Eltern, Großeltern oder Urgroßeltern erlebt haben. Denn schmerzliche Lebensthemen, unerfüllte Lebensentwürfe und nicht verarbeitete Gefühle werden häufig von einer Generation auf die nächste übertragen.

Wir tragen die Erlebnisse unserer Ahnen in unserer bewussten oder unbewussten Erinnerung und sogar in unseren Genen weiter. Sie prägen uns genauso wie die Botschaften, Erwartungen, Aufträge und Wünsche unserer Eltern, die wir in unserer Kindheit gehört haben. Gerade weil wir durch Liebe und Loyalität an unsere Familie gebunden sind, ist es schwer zu erkennen, was WIR möchten und wer WIR sind.
Um diese "Verstrickungen" aufzudecken, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, die ich Ihnen gerne im Rahmen dieses Vortrags vorstellen möchte. Aktuelle (Lebens-) Themen der Teilnehmenden dienen uns als Praxisbeispiele.

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Anmeldung: Siehe Kursdetails
Anmeldung: Siehe Kursdetails

Kontakt

Volkshochschule Neuss
im Romaneum - 3. Etage 
Brückstraße 1
41460 Neuss

Telefon 0 21 31 / 90 41 51
Telefax 0 21 31 / 90 24 67
E-Mail vhs@stadt.neuss.de
Anmeldungen per Fax: 02131 / 90 23 87

Öffungszeiten

Offene Sprechzeiten:
montags bis donnerstags
8.30 – 12.00 Uhr
Servicezeiten:
montags bis donnerstags
12.00 Uhr bis 13.30 Uhr
donnerstags 15.30 Uhr - 18.00 Uhr
(siehe Aushang vor Ort)
Sprechzeiten nur nach
vorheriger Terminvereinbarung:

montags bis donnerstags
13.30 - 15.30 Uhr
freitags 08.30 Uhr - 12.00 Uhr

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen
Stadt Neuss