Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Fachbereich 4: Geist und Natur

Naturwissenschaft und Technologie

Wo hat der Rhein die Steine her? - ein geologischer Workshop mit Exkursion


Zu dieser Veranstaltung


An den Steinen, die man bei uns am Rheinufer findet, lässt sich nachvollziehen, welchen Weg der Rhein und seine Nebenflüsse durch die unterschiedlichen geologischen Einheiten Deutschlands bis zu uns am Niederrhein genommen und welche Souvenirs sie dabei aus ca. 400 Millionen Jahren Erdgeschichte mitgebracht haben. Um diese Souvenirs in Form von unterschiedlichsten Geröllen jedoch bestimmen zu können, gehört ein wenig geologisches und petrographisches Hintergrundwissen. Dieses erschließen wir uns in einem Workshop an zwei Samstagen, um dann am dritten Samstag an den Rhein zu fahren und unser Wissen anzuwenden.

1. Samstag: Einführung in die Hydrologie und Geologie des Rhein-Einzugsgebietes
Wir sehen uns das heutige Rheineinzugsgebiet an und lernen, wo der Rhein seine Fracht aufnimmt oder ablagert und welche Gesteine dem Transport am längsten standhalten. Wir klären Begriffe wie Sedimentation und Mäanderbildung sowie Gleit- und Prallhang. Mit der geologischen Übersichtskarte Deutschlands erarbeiten wir uns schließlich eine Vorstellung vom geologischen Aufbau unseres Landes und lernen so, welche Gesteine am Rheinufer ihren Ursprung wo haben könnten. Dabei geht es um "altes Gebirge" wie den Schwarzwald genau so wie um "junge Vulkanite" aus der Eifel.

2. Samstag: Einführung in die Gesteinskunde und in die einfachen Bestimmungsmethoden im Gelände. Geübt wird an Original-Rheingeröllen und anderen so genannten Handstücken. Das eine oder andere eigene Fundstück kann auch gerne mitgebracht werden!

3. Samstag: Exkursion an den Rhein bei Neuss-Uedesheim zum gemeinsamen Sammeln und Bestimmen von Rheingeröllen. Wer weiß, was wir alles finden - vielleicht Granite aus dem Schwarzwald, Sandsteine aus dem Moselgebiet mit versteinerten Seelilien, Schmucksteine aus der Gegend von Idar-Oberstein oder Gold-Prüfsteine?

25.05.: Neuss-Uedesheim, vor dem Lokal "Rheinterrasse", Rheinfährstraße/Ecke Deichstraße; Buslinien 851 und 850 bis Endhaltestelle Deichstraße

Kursnr.: N406401K
Teilnahmeentgelt: 42,00 €€



Mitzubringende Materialien: Wenn vorhanden, eine Lupe (Vergrößerung mindestens 8-fach)


Zeitraum

Sa. 11.05.2019 - Sa. 25.05.2019


Verfügbarkeit

freie Plätze freie Plätze


Kursort(e)

Am Fuchsberg 1
41468 Neuss
Treffpunkt: Neuss-Uedesheim
Brückstr. 1
41460 Neuss
Romaneum, Raum 2.106

Dozent(en)

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen oder Anmeldefrist überschritten.
Kurs abgeschlossen oder Anmeldefrist überschritten.
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Anmeldung: Siehe Kursdetails
Anmeldung: Siehe Kursdetails

Kontakt

Volkshochschule Neuss
im Romaneum - 3. Etage 
Brückstraße 1
41460 Neuss

Telefon 0 21 31 / 90 41 51
Telefax 0 21 31 / 90 24 67
E-Mail vhs@stadt.neuss.de
Anmeldungen per Fax: 02131 / 90 23 87

Öffungszeiten

Anmeldung
Persönlich (RomaNEum, 3. Etage)
Montag – Freitag: 9.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag: 15.00 – 18.00 Uhr

Anmeldung für Deutschkurse
Nur persönlich möglich!
(RomaNEum, 3. Etage)
Montag – Mittwoch: 9.00 – 12.00 Uhr

Servicetelefon: 02131 – 904151
Montag – Mittwoch: 9.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag: 9.00 – 18.00 Uhr
Freitag: 9.00 – 12.00 Uhr

Gerne vereinbaren wir mit Ihnen weitere
Termine für Anmeldungen und Beratungen.

Öffnungszeiten des  RomaNEums
Montag – Freitag: 08.00 – 21.30 Uhr
Samstag – Sonntag: 08.15 – 18.00 Uhr

Nach oben

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen
Stadt Neuss